Italien

Durch die Alpen ging es von Ljubljana an die italienische Küste: In der Lagunene-Stadt Venedig haben wir anderthalb Tage verbracht. Die vielen schmalen Gässchen führen immer wieder zu den nicht viel breiteren Kanälen – nur in den meisten Fällen verbinden Brücken die Sträßchen. Tagsüber schieben sich Massen von Touristen durch die strada nova, über den Piazzo di San Marco und entlang der zahlreichen Kirchen.
Venedig hat ein ganz eigenes und besonderes Treiben! Ein Besuch lohnt allemale, zwei Tage reichen aber bei weitem aus. Dann kann es gerne weiter gehen. Wir setzen uns in die erste Klasse eines italienischen Schnellzuges (den Luxus mir Prosecco und Kaffe-Wagen haben wir uns mal gegönnt) und fahren weiter Richtung Inland. Unterwegs fällt uns dann noch der Herr, der den heißen Kaffe reichen will, auf unseren Schoß. Die sehr warme Brühe landete zum Glück nur auf den freien Sitzen neben uns – und auf der Hand des armen Herren.

 

Der zweite Stopp in „bella Italia“ ist Florenz. Die Stadt ist genauso besonders, wie Venedig – aber komplett anders. Auch hier sind viele Touristen, aber bei 28 Grad läuft man durch die Straßen, bleibt bei den vielen Märkten oder Straßenhändlern stehen und besucht mit einem Becher leckerem Eis in der Hand die berühmte „Ponte Vecchio“ oder eins der Museen. Nicht zu vergessen natürlich der Dom: EIn beeindruckendes Gebäude komplett aus grünem und weißen Stein. Ein Aufstieg auf den Turm oder die Kuppel lohnt – allein des Ausblicks wegen!
Nach einer mehr oder weniger leckeren Pizza (aber zumindest in guter Lage) fahren wir am nächsten Morgen schon zu unserer letzten Station. Noch einmal italienischen Schnellzug: Ein echter Genuss!

 

In Mailand haben wir nur einige wenige Stunden. Wir schauen uns den großen Dom mit den vielen kleinen Türmchen an: Eine der größten Kirchen Europas! So schlimm, wie viele Mailand immer beschreiben, ist die Stadt übrigens gar nicht. Vor allem in der Innenstadt kann man es ganz gut aushalten. Besonders gut kann aber wohl Geld ausgeben: Hier reihen sich eine Mode-Marke an die nächste. Übrigens: 2015 ist in Milano Expo!

 

Nach 16 Tagen geht es dann wieder zum Flughafen und in die Lüfte Richtung Düsseldorf. Wir haben viel erlebt. Eine Zusammenfassung gibt es hier:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s